Statement Eva Viehoff: Das Sommersemester 2020 nicht auf die Regelstudienzeit anrechnen, Langzeitstudiengebühren aussetzen und Studierende finanziell unterstützen (Antrag GRÜNE)

Landtagssitzung am 06.10.2020

Eva Viehoff, kulturpolitische Sprecherin

„Für VW und TUI fährt Ministerpräsident Weil mehrfach nach Berlin, aber für Studierende nicht. Nach beständigem Druck von Seiten der Studierenden auf der Straße und der Opposition im Landtag haben die Fraktionen von CDU und SPD nach rund 5 Monaten endlich einen Änderungsvorschlag zu unserem Antrag aus dem April vorgelegt. Die meisten Bundesländer haben viel schneller reagiert und greifen ihren Studierenden besser unter die Arme als Niedersachsen. Anstatt die Regelstudienzeit unbürokratisch um ein Semester zu verlängern, haben CDU und SPD beschlossen, dass Studierende erst nach Ende der Pandemie auf Antrag ein beliebiges Semester gutgeschrieben bekommen können. Wir bleiben weiterhin der Überzeugung, dass die Studierenden einen konkreteren Ansatz in Bezug auf die Regelstudienzeit Verlängerung verdient haben.“

Eva Viehoff: Rede zu Studieren in Zeiten von Corona (Antrag GRÜNE)

Zurück zum Pressearchiv