Grüner Zukunftstag in Hannover

Grüner Zukunftstag in Hannover

Wie in den Vorjahren möchten wir auch diesmal wieder Schülerinnen aus allen Altersstufen und Schulformen sehr herzlich zum diesjährigen Zukunftstag am Donnerstag, den 26. März 2020 in die Grüne Landtagsfraktion in Hannover einladen.

Wir haben 40 Plätze zu vergeben, der Tag beginnt um 10.00 Uhr. Bis 16.00 Uhr erwartet euch ein abwechslungsreiches Programm rund um den Politikbetrieb u.a. mit Landtagsbesichtigung und Gesprächen mit unseren Abgeordneten.

Anmeldung sind nicht mehr möglich.

Eine Zu- bzw. Absage erhaltet ihr per Mail bis spätestens 07.02.2020. Die Einladung mit einer Beschreibung, wie ihr zu uns kommt, bekommt ihr dann rechtzeitig vor Beginn des Zukunftstags zugesendet.

Bitte bedenkt, dass wir auch in diesem Jahr wieder mehr Anmeldungen erhalten haben, als wir Plätze zur Verfügung haben. Wir können leider nicht jeder von euch die Teilnahme garantieren. Auch deswegen unsere herzliche Bitte an euch: Solltet ihr eine Zusage von uns bekommen haben und merken, dass ihr den Platz doch nicht wahrnehmen könnt, dann sagt uns bitte so schnell wie möglich Bescheid, damit ein anderes Mädchen nachrücken kann.

Für Verpflegung – Essen und Getränke - sorgen wir. Die Fahrtkosten können wir generell leider nicht erstatten. Wenn euch allerdings die Fahrtkosten von einer Bewerbung abhalten sollten, meldet euch per Mail bei uns. Dann suchen wir gemeinsam nach einer Lösung. Falls euch oder euren Eltern 10 Uhr aus organisatorischen Gründen zu spät ist, könnt ihr am 26. März bereits ab 8 Uhr zu uns in den Landtag kommen. Bitte sagt uns in diesem Fall vorher ebenfalls Bescheid.

Haben wir euer Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf eure Anmeldungen und hoffen, euch am 26. März 2020 in der Grünen Landtagsfraktion in Hannover kennenzulernen!

Herzliche Grüße

Imke Byl MdL, frauenpolitische Sprecherin
Sinja Münzberg, frauenpolitische Referentin

PS: Weshalb laden wir explizit Mädchen zu unserem Zukunftstag ein?

Der Zukunftstag in Niedersachsen dient dazu, typischen Geschlechterstereotypen bei der späteren Berufswahl entgegenzuwirken. Dazu gibt es einen Erlass des Landes Niedersachsen. Jungen sind zum Beispiel herzlich eingeladen, die Arbeit als Erzieher in der Kindertagesstätte kennenzulernen und Mädchen sammeln Erfahrungen zum Beispiel in der Kfz-Werkstatt. Der Frauenanteil in deutschen Landesparlamenten und im Bundestag ist leider sehr gering. Daher möchten wir explizit Mädchen in ihrem politischen Interesse bestärken und ihnen den politischen Alltag in der allzu häufigen Männerdomäne Landtag näherbringen. Wie in den Jahren zuvor können wir daher leider keine Bewerbungen von Jungen annehmen. Sehr gerne verweisen wir aber auf die Möglichkeit, im Rahmen einer Hospitation oder eines Praktikums den Fraktions- und Parlamentsbetrieb kennenzulernen - mehr Infos>>