Grüne stellen Hannovers Winter auf die Probe Schlittschuhe oder Badehose? Enno Hagenahs Eiswette zum Klimawandel

Mit einer Probemessung zur Wassertemperatur im Maschsee haben die hannoverschen Grünen am 03. Dezember 2007 eine neue Informationskampagne zum Klimawandel.gestartet. Der Landtagsabgeordnete Enno Hagenah zog am Maschsee Nordufer beim Fackelträger die Badehose an und ging einige Meter ins Wasser, um dort die exakte Dezember-Wassertemperatur zu messen.

In den folgenden vier Wochen haben alle Hannoveranerinnen und Hannoveraner die Möglichkeit, auf einer Postkarte die von Ihnen erwartete Wassertemperatur an dieser Stelle am 25. Januar 2008 zu schätzen und an die Grünen zu schicken. Am 25.01. wird Hagenah erneut an der gleichen Stelle eine Messung im Wasser (oder im Eis?) vornehmen. Für die genaueste Antwort (bei mehreren gleichen Antworten entscheidet das Los) winkt ein ökologisch korrektes, leckeres Essen für Zwei im Restaurant "Paradies".

Hagenah: "Seit Jahren fällt bei uns immer öfter der Winter aus und wird ersetzt durch einen lang anhaltenden, ungemütlichen Herbst. Wir wollen mit unserer Eiswette auf die Folgen des Klimawandels hier vor Ort aufmerksam machen und zugleich dafür werben, das wir alle etwas für den Klimaschutz in unserem alltäglichen Leben tun können."

Neben der Messaktion am Fackelträger informieren die Grünen vom 3.12. bis 8.12. mit verschiedenen Infoständen in der Stadt über die Folgen des Klimawandels und wollen damit auf die Weltklimakonferenz, die zur gleichen Zeit stattfindet, aufmerksam machen.

Antworten an: eiswette@gruene-hannover.de

Zurück zum Pressearchiv