Pressemeldung Nr. 287 vom

Klimaschutzfonds und Investitionen in Ausbildung gefordert Landesregierung „verpennt“ Arbeitsmarktboom in der Ökostrombranche

Die Landtagsgrünen haben die Landesregierung aufgefordert, den Boom am Arbeitsmarkt in der Ökostrombranche durch gezielte Investitionen zu unterstützen. Der heute (Montag) von der niedersächsischen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit bekannt gegebene Anstieg von fast 14 Prozent mache deutlich, dass wirtschaftlicher Erfolg mit Umweltschutz schon längst kein Wunschdenken mehr sind, sondern Öko-Branchen eine große Zukunft vor sich haben, sagte der wirtschaftspolitische Sprecher Enno Hagenah.

Der Grünen-Politiker warf der Landesregierung vor, den Wettbewerb zwischen den Bundesländern um die Ökostrom-Branche und die dort entstehenden Arbeitsplätze "zu verpennen": So sei der von den Grünen geforderte Klimaschutzfonds im Landesetat in Höhe von 150 Millionen Euro überfällig.

Hagenah: "Auch in die Qualifizierung von Fachpersonal muss dringend investiert werden, indem zum Beispiel vollzeitschulische Ausbildungsplätze in diesem Segment geschaffen werden." Der duale Ausbildungsgang decke den wachsenden Bedarf der Branche auf absehbare Zeit leider nicht.

Zurück zum Pressearchiv