Statement Grüne fordern mehr Hilfen für arme Haushalte

Die heute (Montag) von den Mitgliedsverbänden des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes erhobene Forderung nach einer Erhöhung der Regelsätze für Bezieher*innen von Grundsicherung und einer monatlichen Corona-Soforthilfe findet bei der grünen Landtagsfraktion Unterstützung. Der sozialpolitische Sprecher Volker Bajus sagt:

Die Sozialverbände haben völlig recht. Die Corona Krise ist eine soziale Krise. Armutsbetroffene Haushalte  stehen durch die Pandemie und deren Folgen besonders unter Druck. Eine bessere finanzielle Unterstützung ist daher überfällig. Es ist schon bedrückend, dass das Land hier tatenlos zusieht.

Insbesondere Familien mit Kindern haben zusätzliche Belastungen zu schultern. Statt Einmalzahlungen braucht es eine monatliche Corona-Zulage für alle Bezieherinnen und Bezieher von Grundsicherung. Das wäre kurzfristig  machbar und hätte zugleich auch positive wirtschaftliche Auswirkungen.

Gerade Haushalte mit niedrigen Einkommen sind aufgrund ihrer Wohnsituation und häufig schwierigen Arbeitsverhältnis auch besonders von Corona betroffen. Es muss daher neben finanziellen Leistungen auch spezielle Unterstützungsprogramme für die Betroffenen geben.  Die Landesregierung muss sich dieses Problems endlich annehmen und verhindern, dass sich die die soziale Schieflage weiter verschärft.“

Zurück zum Pressearchiv