Pressemeldung Nr. 283 vom

Wirtschaftsminister Hirche versäumt Entwicklung von Verkehrskonzept GRÜNE fordern Ausbau der Güterverkehrswege am Jade-Weser-Port statt Elbvertiefung

Zutiefst verwundert sind die Landtagsgrünen über die plötzliche Erkenntnis des niedersächsischen Wirtschaftsministers Hirche während der Wirtschaftsministerkonferenz in Wilhelmshaven, die Güterverkehrswegen in Norddeutschland ausbauen zu müssen. "Fünf Jahre lang hat dieser Minister keinen Finger gerührt, um das dringend nötige Verkehrskonzept für das niedersächsische Hinterland zu entwickeln", kritisiert der verkehrspolitische Sprecher Enno Hagenah heute (Montag) in Wilhelmshaven.

Stattdessen habe der niedersächsische Wirtschaftsminister wieder einmal seine Zustimmung zur Vertiefung der Elbe signalisiert. Hagenah erinnerte daran, dass durch den Bau des Jade-Weser-Ports jede weitere Vertiefung der Elbe überflüssig sei.

"Wir stehen vor der völlig absurden Situation, bald mit dem Jade-Weser-Port über einen großen Hafen zu verfügen, aber nur ein Nadelöhr für den Abtransport der Güter bereit zu stellen", so Hagenah weiter. Leuchttürme allein würden noch keine erfolgreiche Verkehrspolitik ausmachen.

Zurück zum Pressearchiv