Pressemeldung Nr. 16 vom

Grüne: Die Ganztagsschule mit Qualität kommt

Darum geht’s

Heute (30. Januar 2013) hat Kultusministerin Frauke Heiligenstadt den Erlassentwurf zur Arbeit in den Ganztagsschulen der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit diesem Entwurf soll die künftige Ausstattung der Ganztagsschulen mit Lehrerstunden  deutlich verbessert werden.

Das sagen die Grünen:

Ina Korter, schulpolitische Sprecherin

„Die frühere schwarz-gelbe Landesregierung hat in den meisten Ganztagsschulen in Niedersachsen eine große Baustelle hinterlassen: die schlechte Ausstattung mit Lehrerstunden hat in vielen Fällen echte Ganztagsschule nicht ermöglicht und zu prekären, zum Teil sogar rechtswidrigen, Beschäftigungsverhältnissen geführt. Damit machen wir jetzt Schluss.“

„Wir statten die Ganztagsschulen in den kommenden Jahren schrittweise besser mit Lehrerstunden aus, so dass sie nach einem pädagogischen Gesamtkonzept mit Lehrkräften und außerschulischen Partnern arbeiten können. Denn Ganztagsschule ist mehr als Vormittagsunterricht mit einzelnen Betreuungsangeboten am Nachmittag.“

„Die Ganztagsschule mit Qualität fördert nicht nur die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sondern schafft auch mehr soziale Gerechtigkeit.“

Hintergrund:

Der Erlassentwurf der rot-grünen Landesregierung sieht vor, dass ab 01. August 2014 Ganztagsschulen wieder  verlässlich mit Lehrerstunden pro teilnehmendem Schüler und Teilnahmetag ausgestattet werden. Die Lehrerstundenzuweisung soll zunächst auf 60 Prozent und dann schrittweise bis 2017 auf ca. 75 Prozent ansteigen. Ganztagsschulen, an den vielen SchülerInnen teilnehmen, erhalten mehr Stunden als Schulen mit geringer Teilnahme. In der Übergangsphase soll aber keine Schule die jetzige Ausstattung unterschreiten.

>> Den Erlassentwurf und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums >>

Zurück zum Pressearchiv