Pressemeldung Nr. 122 vom

Arbeitsplatz Schule Anja Piel: Lehrerinnen und Lehrer brauchen weitere Entlastung

Darum geht’s

Die GEW hat heute eine Klage wegen der Arbeitsbelastung von Lehrkräften an Grundschulen angekündigt. Die Grünen im Landtag wissen um die hohe Belastung der Lehrerinnen und Lehrer, sehen aber andere Wege, um für Entlastung zu sorgen.

Das sagen die GRÜNEN

Anja Piel, Fraktionsvorsitzende

„Lehrerinnen und Lehrer brauchen weitere Entlastung. Ob aber eine Klage hier zielführend ist, möchte ich in Frage stellen. Wir erwarten eine umfassende Arbeitszeitanalyse im Frühjahr 2018, der auch weitergehende Schritte zur Entlastung folgen werden.“

„Die Belastung der Lehrkräfte war in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen. Eine deutliche Mitverantwortung dafür trägt die schwarz-gelbe Vorgängerregierung, die die Klassenfrequenzen angehoben, Anrechnungs- und Entlastungsstunden reduziert und die Eigenverantwortliche Schule eingeführt hat, ohne für die neuen Aufgaben auch eine entsprechende Entlastung zu schaffen.“

Zum Hintergrund

Das Kultusministerium hat im Dezember 2016 das Expertengremium zur Arbeitszeitanalyse von Lehrkräften eingesetzt, das vom ehemaligen Präsidenten des Landesrechnungshofes, Richard Höptner, und der ehemaligen Vorsitzenden des Schulleitungsverbandes, Helga Akkermann, geleitet wird und dem Erziehungswissenschaftler, Arbeitswissenschaftler und Vertreter der Lehrkräfte angehören. Dieses Expertengremium wird auch die von der GEW in Auftrag gegebene Arbeitszeitstudie der Uni Göttingen auswerten und im Frühjahr 2018 Empfehlungen vorlegen.

 

 

Zurück zum Pressearchiv