Bestmögliche Sicherheit?! Hält die neue Endlagersuche, was sie verspricht?
Gorleben wurde wegen der Lage im Zonenrandgebiet gewählt, in der ländlich geprägten Region wurde kein Widerstand erwartet. Die niedersächsische Erfahrung zeigt jedoch, dass sich die Atommüllentsorgung nicht gegen den Widerstand der Bevölkerung durchsetzen lasse, betont Anja Piel. weiterlesen
Anja Piel: Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg, Frank-Walter Steinmeier
„Herzlichen Glückwunsch an Frank-Walter Steinmeier! Er war ein ausgezeichneter Kandidat und ist sicher der Richtige, das schwierige Amt des Bundespräsidenten in diesen stürmischen Zeiten auszufüllen. Er hatte auch meine Stimme.“ weiterlesen
Anja Piel: Selbstbewusst in bewegten politischen Zeiten
„Wir Grüne gestalten nicht nur von Hannover aus das Land. Vor allem vor Ort, in den Kommunen, wird Niedersachsen begrünt. Die zahllosen Fraktionen in den Kommunen, Städten und Kreisen sorgen für eine flächendeckende grüne Politik“, so Anja Piel. weiterlesen
Regina Asendorf: Gräben, Bäche und Flüsse sauber halten
„Die neuen Gewässerschutzstreifen dienen als Pufferfläche, um die oberflächliche Auswaschung von Nährstoffen und Pestizide in kleinere Gewässer zu verringern. Die Gewässerökologie reagiert auf chemische Einflüsse empfindlich. Ihr Schutz ist in der Wasserrahmenrichtlinie verankert, aber sollte uns sowieso aus Eigeninteresse ein wichtiges Anliegen sein“, so Regina Asendorf. weiterlesen

Presse

  • Fachgespräch der Grünen Landtagsfraktion

    Bestmögliche Sicherheit?! Hält die neue Endlagersuche, was sie verspricht?

    Gorleben wurde wegen der Lage im Zonenrandgebiet gewählt, in der ländlich geprägten Region wurde kein Widerstand erwartet. Die niedersächsische Erfahrung zeigt jedoch, dass sich die Atommüllentsorgung nicht gegen den Widerstand der Bevölkerung durchsetzen lasse, betont Anja Piel.

  • Eigenverantwortliche Schule

    Heiner Scholing: Entlastungen für mehr Qualität in der Schule

    „Ich begrüße, dass wir erste Konsequenzen aus der Online-Befragung ziehen und jetzt Maßnahmen zur Entlastung von den Leitungen kleiner Schulen einleiten können. Die vielen, zum Teil längerfristig unbesetzten Schulleitungsstellen verdeutlichen, dass es uns gelingen muss, Schulleiter mehr zu unterstützen. Das Übertragen von weniger administrativen Aufgaben, so wie vorgesehen, trägt dazu bei, dass unsere Schulleiter mehr Zeit für die Qualitätsentwicklung und pädagogischen Herausforderungen gewinnen.“

  • Nährstoffbericht 2015/2016 zu Wirtschaftsdüngern veröffentlicht

    Hans-Joachim Janßen: Düngeverordnung muss schleunigst in Kraft treten

    „Wir wollen auch in Zukunft sauberes, bezahlbares Trinkwasser haben. Daher kommen wir um eine Reduzierung der Nährstoffe und damit eine Reduzierung der Tierhaltung kaum herum. Der Nährstoffbericht zeigt, dass der Transport von Nährstoffüberschüssen aus viehreichen Regionen in Ackerbauregionen Niedersachsens das Problem nicht löst! Wir haben in Niedersachsen Nährstoffüberschüsse selbst dann, wenn wir die anfallenden Wirtschaftsdünger so optimal wie möglich verteilen."

  • Stickoxidbelastung in Städten

    Volker Bajus: In Niedersachsen drohen Fahrverbote per Gericht

    „Auch wenn Fahrverbote für die Betroffenen eine Zumutung sind – die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger muss Vorfahrt haben. Stickstoffoxide sind giftig und gefährden die Gesundheit vor allem von Kranken, Kindern und alten Menschen“, so Volker Bajus.

  • Für die Energiewende in Niedersachsen

    Bajus: Speicher sind der nächste große Schritt

    „Auf den niedersächsischen Nordseeinseln starten wir jetzt ein Pilotprojekt für eine klimafreundliche Energieversorgung. Damit zeigen wir: Die Energieversorgung funktioniert auch auf einer Insel mit 100 Prozent Klimaschutz und Ökoenergie. Viele Kommunen und Unternehmen im Norden sind längst Vorreiter bei der Energiewende.“