Pressemeldung Nr. 136 vom

Innovation für die Energiewende Miriam Staudte: Glückwunsch zur Gründung des Landesverbands Erneuerbare Energien

Die Erneuerbare-Energien-Branche ist ein Innovationsmotor, der eine starke Stimme braucht. Gemeinsam mit diesem vielfältigen und starken Mittelstand wollen wir die Energiewende in Niedersachsen voranbringen.

Pressemeldung Nr. 135 vom

Dramatischer Insektenschwund Anja Piel: Vielfalt bewahren, Insekten schützen

„Mit dem Schwinden der Insekten wird unser gesamtes Ökosystem aus dem Gleichgewicht gebracht. In Niedersachsen haben wir Grüne schon einiges auf den Weg gebracht, um das weitere Insektensterben zu verhindern.“

Pressemeldung Nr. 134 vom

Ein Berg an Akten statt seriöser Fakten Unsaubere CDU-Methoden auch im 24. Untersuchungsausschuss

„Die Ergebnisse im Untersuchungsausschuss haben gezeigt, dass die Vergabepraxis der niedersächsischen Landesverwaltung bislang anfällig für Fehler gewesen ist. Die Vergabefehler lassen sich jedoch ganz klar nicht auf Legislaturperioden beschränken, sondern ziehen sich durch alle Landesregierungen – unabhängig davon, ob sie Schwarz-Gelb oder Rot-Grün geführt waren."

Pressemeldung Nr. 133 vom

Ärztemangel auf dem Land Thomas Schremmer: Landarztquote behebt das Symptom, aber nicht die Ursache

In einigen vor allem ländlich geprägten Regionen Niedersachsens herrscht ein Mangel an Hausärztinnen und Hausärzten. Die Grünen fordern Maßnahmen, die weiter greifen, als eine mögliche Landarztquote.

Imkerei-Tagung - Plan Bee für Bienen Einladung zum Pressegespräch und zur Veranstaltung am 8. Oktober in Uelzen

Auf Initiative des Imkerverbands Wendland e.V. möchten wir auf unserer Imkerfachkonferenz gemeinsam mit Imker*innen, Naturschutzverbänden, Landwirt*innen, Wissenschaft und Bürgerinnen und Bürgern über die Verbesserungsmöglichkeiten beim Schutz der Honig- und Wildbienen diskutieren.

Pressemeldung Nr. 132 vom

Rot-Grün setzt Ziel der naturnahen Waldentwicklung um Hans-Joachim Janßen: Wilde Wälder sind Wiege für die Artenvielfalt

„Wir schaffen neue Wildnisgebiete: Von besonderer Bedeutung ist die Ausweisung größerer zusammenhängender Naturwaldgebiete. Im Süntel werden über 1300 Hektar als Naturwaldbereiche gesichert. Hier können sich Lichtungen, Jungbestände und Altholz ungestört und in ausreichender Größe entwickeln, um auch scheuen Tierarten wie der Wildkatze oder dem Luchs ausreichend Lebensraum zu geben.“

Pressemeldung Nr. 131 vom

Grüne Kulturministerin schafft Sicherheit für Kulturschaffende Volker Bajus: Gute Ganztagsschulen brauchen Künstlerinnen und Künstler

„Die Kooperation von (Ganztags-)Schulen mit freischaffenden Künstlerinnen und Künstler bietet ein großes Potenzial, Kunst und Musik anders zu erleben und zu vermitteln. Mit klassischen Schulformaten können wir das so einfach nicht leisten.“

Pressemeldung Nr. 130 vom

All Fraktionen sünd sük enig Grüne: All tosomen mut wi Nederdüütsch weer väranbrengen!

De nedersasske Landdag hett vandaag en Andrag van de veer Fraktionen van CDU, SPD, Grüne un FDP besloten. De Politik will dat Nederdüütsche un dat Saterfreeske wieder stönen un vöranbrengen.

Pressemeldung Nr. 129 vom

Resolution zum Schutz der Wildbienen Hans-Joachim Janßen: Unser Ökosystem braucht Insekten

„Wir beobachten das zunehmende Insektensterben mit großer Sorge! Mit dem Schwinden der Insekten wird unser gesamtes Ökosystem aus dem Gleichgewicht gebracht. Hier sind dringend umfassende Maßnahmen gefragt. Für viele in der Resolution geforderte Aspekte setzen wir uns auf Bundes- und Landesebene seit Jahren ein, wie z.B. für ein umfassendes Verbot von Glyphosat oder der insektentoxischen Neonikotionoide.“

Pressemeldung Nr. 128 vom

Bund kürzt Mittel für den ländlichen Raum Hans-Joachim Janßen: Millionenverluste für Breitbandausbau, Landwirtschaft und Co. in Niedersachsen

„Anstatt der Rot-Grünen Landesregierung wider besseren Wissens vorzuwerfen, sie unterstütze Landwirtschaft und ländlichen Raum nicht ausreichend mit finanzieller Förderung, sollte die niedersächsische CDU sich lieber in der Bundesregierung dafür einsetzen, dass das Mittelvolumen der GAK wieder erhöht wird.“