Schule, Kinder & Jugend

GRÜNE ERFOLGE

Schule

Weniger Stress und mehr individuelle Förderung: mit einer Reihe von Projekten haben wir die Schule in Niedersachsen besser gemacht.

  • Turbo-Abi abgeschafft
    Das Turbo-Abi wurde für die Gesamtschulen abgewendet und an den Gymnasien zurückgenommen.
  • Stress in der Grundschule abgebaut: Grundschulempfehlung abgeschafft – Berichtszeugnisse statt Noten ermöglicht
    In der Grundschule wird die Schullaufbahnempfehlung ersetzt durch intensive Beratungsangebote. Damit gibt es weniger Druck auf unsere Kinder und den Eltern wird eine differenzierte Beratung angeboten. In der Grundschule kann auch am Ende des 3. und 4. Jahrgangs das Notenzeugnis durch ein Berichtszeugnis ersetzt werden.
  • Ganztagsschulen mit Qualität
    Den Ganztagsschulen haben wir eine pädagogisch sinnvolle Rhythmisierung des gesamten Tages ermöglicht. Mit einer deutlich verbesserten Personalausstattung haben wir die Grundlage für mehr Qualität gelegt.
  • Gesamtschulgründungen erleichtert
    Die hohen Hürden für die Neugründung von Gesamtschulen wurden abgebaut:
    Neugegründete Gesamtschulen können 4-zügig, in Ausnahmefällen auch 3-zügig sein.
  • Inklusion weiterentwickelt
    Wir haben die Schulen mit umfangreichen Fortbildungsangeboten und dem begonnenen Aufbau von Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentren Inklusive Schule (RZI) und zusätzlichen Lehrerstellen bei der Verwirklichung der Inklusion unterstützt. Das Parallelangebot von Förderschulen Lernen läuft auch im Sekundarbereich aus.
  • Schulsozialarbeit weiterentwickelt und ausgebaut
    Die Landesregierung hat das Konzept der Schulsozialarbeit weiterentwickelt. Es wurden unbefristete Stellen des Landes für schulische Sozialarbeit geschaffen.
  • Kinder mit Migrationshintergrund und Flüchtlingskinder integriert und gefördert
    Mit einem neuen Erlass wurde die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund weiterentwickelt. Zur Unterstützung der Schulen wurde ein Netz von 15 Sprachbildungszentren aufgebaut.
  • Akzeptanz der Vielfalt sexueller Orientierungen gefördert – Diskriminierung entgegengewirkt
    Schon längst hat die Realität vieler Kinder das Familienbild "Mutter-Vater-Kind" eingeholt. Wir finden, dass das auch im Unterricht berücksichtigt werden muss. So haben wir  den Antrag "Schule muss der Vielfalt sexueller und geschlechtlicher Identitäten gerecht werden – Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen fördern – Diskriminierung vorbeugen" in den Landtag eingebracht und verabschiedet.

Kinder und Jugend

  • Gute Förderung von der Krippe an
    Die Personalausstattung der Kitas wurde verbessert. Für die Krippengruppen wird eine Drittkraft vom Land finanziert, und auch in den Gruppen für die 3- bis 6-Jährigen wird mit 60 Millionen Euro pro Jahr die Beschäftigung von zusätzlichen Fachkräften ermöglicht.
  • Kinder im Fokus: Kinderkommission und Landesjugendhilfeausschuss eingerichtet
    Der Landtag hat eine Kinderkommission und einen Landesjugendhilfeausschuss eingerichtet, damit die Belange der Kinder und Jugendlichen stärker berücksichtigt werden.
  • Beteiligung von Kindern und Jugendlichen gestärkt
    Kinder und Jugendliche sollen bei allen Angelegenheiten, die sie betreffen, mehr mitreden können. Deshalb werden Beteiligungsprojekte in den Kommunen vom Land stärker unterstützt.
  • Versorgung schwerstkranker Kinder und Jugendlicher verbessert
    Kurzzeitpflegeangebote für schwer- und schwerstbehinderte Kinder wurden ausgebaut.