Landwirtschaft & Verbrauch

GRÜNE ERFOLGE

Rot-Grüne Bilanz seit 2013

Seit Beginn der Legislaturperiode haben wir mit der sanften Agrarwende viele Maßnahmen angestoßen. Die Landwirtschaft in Niedersachsen hat sich bereits deutlich nachhaltiger und tierschutzgerechter entwickelt.

  • Tierwohl liegt uns am Herzen: Wir haben den Tierschutzplan konsequent umgesetzt. Bei Moschusenten und Legehennen bleibt der Schnabel dran, mit der Einführung der Ringelschwanzprämie wird der Tierschutz auch bei Schweinen belohnt. Niedersachsen ist mit seinem Tierschutzplan Vorreiter in Sachen artgerechte Nutztierhaltung.
  • Ökologische Neuausrichtung der Agrarförderung: Der Ökolandbau boomt und das liegt auch daran, dass wir für höhere Prämien gesorgt haben. Allein 2016 gab es einen Zuwachs um 10.000 Hektar auf nun rund 83.000 Hektar. Außerdem fördern wir mehr Blühstreifen und eine schonende Grünlandnutzung.
  • Wir sind Waldmeister: Wir sorgen dafür, dass unsere Naturwaldbereiche auf 8,5 Prozent der Wälder in Landesbesitz angewachsen sind – bis 2020 wollen wir das Ziel von 10 Prozent erreichen.
  • Schulobstprogramm eingeführt und ausgeweitet: Schülerinnen und Schüler an mehr als 800 Schulen in Niedersachsen werden dreimal pro Woche mit frischem Obst beliefert.
  • Weniger Nitrat ins Grundwasser: Mit uns gibt es einen Datenaustausch zwischen Baubehörden und Düngerbehörden und bessere Kontrollen in Nährstoffüberschussregionen.
  • Stärkung der Verbraucherzentralen: Wir haben die Finanzausstattung verdoppelt – für noch mehr Verbraucherschutz.
  • Moderne Strukturen: Die Neustrukturierung der Landwirtschaftskammer mit einer effizientere Aufgabenteilung
  • Gemeinsam für eine konsequente Reduzierung des Antibiotikaeinsatzes: Mit u.a. 25 zusätzlichen Stellen beim LAVES sollen gemeinsam mit den Landwirtinnen und Landwirten Antibiotikaminimierungspläne aufgestellt werden.
  • Stärkung der Lebensmittel- und Futtermittelüberwachung: Wir haben 67 neue Stellen beim Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit geschaffen.