25.8.2017   17:00 – 21:30 Uhr

Was braucht die Arbeit vor Ort? Fachgespräch: Bündnisarbeit gegen Rechts

Gemeinsam gegen Rechts! Wir laden euch ein zum landesweiten Vernetzungstreffen der Bündnisse, Initiativen und Aktiven gegen Rechts in Niedersachsen. An diesem Abend möchten wir uns gemeinsam mit Euch die bestehenden Angebote in Niedersachsen im Kampf gegen Rechts anschauen und im Anschluss diskutieren, wie die aktuelle Situation in Niedersachsen ist und was die konkrete Arbeit vor Ort noch braucht, um weiter kraftvoll gegen rechte, menschenverachtende Gruppen und Meinungen aufzustehen.

Erster Teil - Landesweite Angebote

Es stellen sich vor:

  • Landeszentrale für politische Bildung (Ulrike Engler)
  • Landesprogramm gegen Rechtsextremismus (Thomas Müller)
  • RespAct - Parteiliche Beratung Niedersachsen e.V.
  • Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus für Demokratie

Zweiter Teil - Aktive unter sich

Mit kurzen Impulsen von:

  • Bündnis gegen Rechts Braunschweig
  • Bad Nenndorf ist Bunt - Bündnis gegen Rechts
  • Bündnis gegen Rechts Duderstadt

Anschließende Debatte:

  • Was braucht das Engagement vor Ort?

Ende der Veranstaltung gegen 21 Uhr. Zwischen den Teilen und im Anschluss laden wir bei Brötchen und Getränken zum weiteren Austausch ein. Wir bitten um Anmeldung der Personenanzahl bis zum 21. August 2017 unter julia.hamburg(at)lt.niedersachsen.de. Eine namentliche Anmeldung ist nicht erforderlich. Infos zur Anfahrt gibt es hier. Eingang: über den Hof der Leinstraße 30, gegenüber dem Hauptgebäude des Landtages.

Hinweis: Ausgeschlossen von den Veranstaltungen sind Personen, die rechten Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und diesen Personen den Zutritt zu Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen zu verweisen.

Zurück zum Pressearchiv