Pressemeldung Nr. 145 vom

Forum findet Lösung für Y-Trasse Susanne Menge: Dialog erfolgreich

„Ich bin sehr erleichtert, dass nach Jahrzehnten des Stillstands heute abschließend eine pragmatische Lösung gefunden werden konnte, die der Großteil der Beteiligten mitträgt. Praktisch, kostengünstig und schnell kann jetzt mit dem Ausbau der vorhandenen Strecken begonnen und so für fließenden Verkehr gesorgt werden.“

Pressemeldung Nr. 118 vom

Wasser, Wirtschaft, Wissenschaft Grüne: Kompetenzzentrum Green Shipping gibt Antworten auf Zukunftsfragen der maritimen Wirtschaft

Auch bei Häfen und Schifffahrt zeigt sich: die Wirtschaft kann auf Umweltschutz nicht mehr verzichten. Wir brauchen saubere Lösungen – und da ist Niedersachsen mit dem Kompetenzzentren Green Shipping auf dem richtigen Kurs.

Pressemeldung Nr. 117 vom

Bundesverkehrswegeplan Menge: Erhalt und Sanierung für eine moderne Verkehrspolitik

„Das ist ein starkes Signal aus Niedersachsen, um den Länderstimmen für die Maxime ‚Erhalt vor Ausbau, Ausbau vor Neubau‘ noch mehr Gewicht zu geben. Angesichts der bestehenden Sanierungsfälle, vor allem drohender Sperrungen von Autobahnbrücken, muss ein Umdenken Richtung Substanzpflege in Berlin erfolgen.“

Pressemeldung Nr. 80 vom

Nein zur Küstenautobahn A20 Menge: Erhalt und Sanierung statt rückwärtsgewandter Verkehrspolitik

„Erhalt vor Neubau bedeutet für uns: Statt in neue, Millionen verschlingende Autobahnprojekte zu investieren, muss der Bestandserhalt der vorhandenen Infrastruktur höchste Priorität haben. Eine überteuerte Küstenautobahn im hohen Norden, auf der kaum jemand fährt, hilft niemandem, wenn die wichtigen Verkehrsachsen Niedersachsens durch baufällige Brücken und marode Straßen nicht passiert werden können.“

Pressemeldung Nr. 59 vom

Y-Trasse und Alternativen Analyse stellt Dialogforum-Schiene in Frage

„Mit ihrer Analyse grätscht die Bundesregierung in den laufenden Prozess des Bürgerdialogverfahrens, das zum Ziel die Erarbeitung einer kompromissfähigen Alternative hat. Das ist ein Affront für alle diejenigen, die bisher Zeit und Geld in den Dialog gesteckt haben“, so Susanne Menge.

Pressemeldung Nr. 45 vom

Gedenken an Holocaust-Opfer in Israel Grüne Landtagsabgeordnete besuchten die Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem

„70 Jahre nach dem Holocaust ist es wichtiger denn je, die Erinnerung wachzuhalten. Rassismus, Nationalismus und Antisemitismus haben unter den Nazis eine für uns heute unvorstellbare zerstörerische Kraft entfaltet, aber sie sind seitdem nicht verschwunden. Gedenken ist auch politische Prävention“, so Anja Piel.

Pressemeldung Nr. 29 vom

Imageschaden statt Attraktivitätssteigerung Menge: Gesetz zur Förderung der Elektromobilität weitestgehend wirkungslos

„Das Gesetz zur Förderung der Elektromobilität verstehen wir als weitestgehend wirkungslos. Es kann sich sogar zu einem gravierenden Nachteil für Nutzerinnen und Nutzer des ÖPNV entwickeln: Busspuren sind dazu da, dass gemeinschaftlich genutzte Fahrzeuge wie Busse besondere Vorteile gegenüber dem Individualverkehr haben. Diese werden mit der neuen Regelung untergraben“, so Susanne Menge.

Pressemeldung Nr. 8 vom

Y-Trasse Menge: Transparenter Dialog wird eingeleitet

„Mit dem Dialogforum wird endlich eine sachorientierte und transparente Diskussion eingeleitet. Nur so kann eine Alternative zum teuren Milliardenprojekt der Y-Trasse mithilfe einer breiten Bürgerbeteiligung und der gebotenen Sachlichkeit gefunden werden.“

Pressemeldung Nr. 219 vom

EU-Investitionsprogramm Menge: Dobrindt glaubt noch an den Weihnachtsmann

„Kurz vor Weihnachten hat Bundesverkehrsminister Dobrindt olle Kamellen, die weder Wirtschaft noch Menschen dienen, aus verstaubten Schubladen hervorgekramt, und auf seine Wunschliste für den Weihnachtsmann Juncker geschrieben. Neben der Realisierung überflüssiger Großprojekte wie die A20, plant er, Flüsse zu vertiefen, obwohl das wegweisende Urteil zur Weservertiefung durch den Europäischen Gerichtshof erst noch aussteht.“