Pressemeldung Nr. 268 vom

Scharfe Kritik an Strompreiserhöhung - Jetzt Anbieter wechseln!

Der Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen StefanWenzel hat die von zwei Stromkonzernen angekündigte Preiserhöhung von bis zu zehn Prozent als "hemmungslose Abzocke von Markt-Monopolisten" bezeichnet. Der Grünen-Chef forderte die Verbraucher auf, aus Protest dagegen zu Ökostromanbietern zu wechseln. "Das Vorgehen der Konzerne ist eine Frechheit", sagte Wenzel. "Wir raten den Verbrauchern zu einem Wechsel, der überall in Niedersachsen möglich ist." In einigen Regionen seien die Tarife der Ökostromanbieter sogar günstiger als die der regionalen Tochterfirmen von großen Konzernen.

Der Umstieg auf Ökostrom bringe mehrfachen Gewinn, sagte Wenzel. So werde der Druck auf die Monopolisten erhöht und jeder Kunde könne seine persönliche CO2-Bilanz verbessern. Wenzel: "Beispielsweise führt der Stromkauf bei den Stromrebellen aus Schönau zu einer Reduzierung der CO2-Emission um fast 90 Prozent je verbrauchter Kilowattstunde."

Die Grünen empfehlen, die "grüngetünchten Tochterfirmen der Konzerne" zu meiden. Statt dessen solle man auf regionale Ökostromanbieter oder die "bewährten" bundesweiten Ökostromanbieter wie Lichtblick, Greenpeace Energy, Naturstrom AG oder die Elektrizitätswerke Schönau setzen.

Mehr zu diesem Thema und Links zu den oben genannten Anbietern unter www.atomausstieg-selber-machen.de

Zurück zum Pressearchiv