Pressemeldung Nr. 311 vom

Am 08. Dezember gehen für fünf Minuten die Lichter aus Landtag soll sich an Aktion zum Weltklimagipfel beteiligen

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Ursula Helmhold wirbt für die Aktion "Licht aus! Für unser Klima", mit der am 08. Dezember ein Zeichen gegen den Klimawandel gesetzt werden soll. Die Grünen-Politikerin hat vorgeschlagen, dass auch das Gebäude des Niedersächsischen Landtages in die bundesweite Aktion mit einbezogen werden soll. "Der Landtag kann mit gutem Beispiel voran gehen", sagte Helmhold am Donnerstag (heute) in Hannover. In einem Schreiben an den Landtagspräsidenten regte die Grünen-Politikerin an, die Aktion im Landtag bekannt zu machen und die Vorkehrungen dafür zu treffen, dass am 08.12.um 20 Uhr sämtliche Außenbeleuchtung abgeschaltet wird und auch im Gebäude kein Licht mehr brennt.

Die Kooperation "Rettet unsere Erde" von BUND, Greenpeace, WWF und BILD ruft dazu auf, am 08. Dezember um 20 Uhr für fünf Minuten das Licht auszuschalten. Damit sollen während der Tagung des Weltklimagipfels in Bali, Institutionen und Privatpersonen ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen: So werden unter anderem die Fassade des Kölner Doms, das Heidelberger Schloss, die Alte Oper in Frankfurt und der Bremer Dom für fünf Minuten unbeleuchtet sein.

"Vielleicht ist die zählbare Energieersparnis dabei nicht so imposant", sagte Helmhold. "Aber die Aktion kann zum Energie sparen motivieren und zu mehr Klimabewusstsein beitragen. Nicht nur der Landtag, auch alle Behörden des Landes und der Kommunen können sich beteiligen." Die Kreistags- und Ratsabgeordneten der Grünen in Niedersachsen werben ebenfalls in ihren Parlamenten für die landesweite Teilnahme.

Zurück zum Pressearchiv