Kleine Anfrage: Islamfeindliche Übergriffe in Niedersachsen

In einer kleinen Anfrage wollten wir von der Landesregierung unter anderem wissen, wie viele islamfeindliche Übergriffe es seit 2001 in Niedersachsen gegeben hat.

Diese Kategorie gibt es aber in der Polizeistatistik nicht, sodass das Innenministerium alle registrierten Straftaten auflistete, bei denen als Tatort eine Moschee genannt wurde. Seit 2001 waren es 141 Straftaten, im Jahr 2013 kommt die Statistik sogar auf 18 Straftaten - das bedeutet, dass alle drei Wochen ein Übergriff stattgefunden hat.

Rot-Grün fordert, dass die Kategorie "Islamfeindlich" zukünftig in die Polizeistatistik mit aufgenommen wird, was jedoch an an klare Kriterien gebunden sein müsse, so Belit Onay (Ansprechpartner für islamische Verbände). Hier gib es dazu mehr in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung zu lesen: ? Artikel

Zurück zum Pressearchiv