Pressemeldung Nr. 26 vom

Unterrichtsversorgung in Niedersachsen Julia Hamburg: Rot-Grün sichert Unterrichtsversorgung

Darum geht’s

Die Kultusministerin hat heute die statistischen Daten zur Unterrichtsversorgung am Stichtag 18.08.2016 vorgestellt.

Das sagen die Grünen

Julia Hamburg, Mitglied des Kultusausschuss

„Die Landesregierung kann an den niedersächsischen Schulen eine Unterrichtsversorgung von annähernd 100% sicherstellen. Der 17-Punkte-Aktionsplan zur Lehrkräftegewinnung greift. Es bedurfte gemeinsamer Anstrengungen des Ministeriums, der Landesschulbehörde und der Schulen, dass schließlich doch so viele neue Stellen besetzt werden konnten. Mir macht das klar: Niedersachsen wirbt bundesweit erfolgreich um die gefragten Nachwuchslehrkräfte.“

„Die Opposition kann sich ihre Krokodilstränen zum angeblichen Unterrichtsausfall sparen. Das hat sie jetzt schwarz auf weiß. SPD und Grüne haben gemeinsam die universitären Strukturen zur Lehrerbildung gestärkt, um dem Mangel an Lehrkräften langfristig zu begegnen. Damit werden endlich die Fehlplanungen von schwarz-gelb korrigiert.“

„Den Schulen in Niedersachsen stehen heute mehr Lehrkräfte und mehr Lehrerstunden, auch für Inklusion und Ganzstagsschulen, zur Verfügung als jemals in der Geschichte des Landes. An den Schulen Niedersachsens wurde und wird unverzichtbare Arbeit dafür geleistet, Flüchtlingskinder aufzunehmen und zu fördern. SPD und Grüne schaffen die Grundlage dafür, dass schulische Erfolge für alle Kinder möglich werden.“

Zum Hintergrund

Die jährlich erhobene statistische Unterrichtsversorgung drückt das prozentuale Verhältnis zwischen dem Unterrichtsstunden-Soll und dem tatsächlich vorhandenen Unterrichtsstunden-Ist aus. Wegen des Ausbaus der Ganztagsschulen, der Umsetzung der Inklusion und den zusätzlichen Sprachförderangeboten ist das Unterrichtsstunden-Soll in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Eine Unterrichtsversorgungsquote von annähernd 100% drückt somit ein deutlich angestiegenes Unterrichtsstunden-Ist aus.

Zurück zum Pressearchiv