Pressemeldung Nr. 318 vom

GRÜNE wollen Zentren für Aus- und Weiterbildung

Die Landtagsgrünen haben begrüßt, dass sich als Ergebnis der gestrigen (Montag) Gespräche zum Bündnis für Arbeit die Landesregierung in Zukunft verstärkt der Ausbildung in Technologie- und Medienberufen widmen will. "Niedersachsen hat im Vergleich zu anderen Westländern einen enormen Nachholbedarf", sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Brigitte Pothmer am Dienstag in Hannover. So seien hier in den Jahren 1997 und 1998 mit 937 abgeschlossenen Ausbildungsverträgen im IT -Bereich nicht annährend die Zahlen anderer Bundesländer erreicht worden. (Vergleich NRW: 3287, Bayern 2128, Hessen 1727 und Baden-Württemberg 1720). Pothmer: "Niedersachsen läuft Gefahr, in diesem Zukunftsbereich abgehängt zu werden."
Die Grünen-Politikerin forderte die Einrichtung eines zentralen Aus- und Weiterbildungszentrums für die IT-Branche. Sie kritisierte, dass die SPD-Landesregierung es bisher "verpennt" habe, den oftmals jungen Unternehmern unterstützende Strukturen zur Verfügung zu stellen, um die fehlende Ausbildungstradition beziehungsweise Ausbildungsbefähigung zu kompensieren. Auch die Berufsschulen seien personell und von der Sachausstattung her damit überfordert, sagte Pothmer.
Das erste Zentrum müsse in Hannover eingerichtet werden, da hier die Mehrzahl der Betriebe angesiedelt und der Bedarf am größten ist. Pothmer: "Die Zentren müssen wie in Dänemark flexibel auf die jeweilige Ausbildungssituation reagieren können und sich als Partner im Verbund anbieten können; darüber hinaus müssen sie freie Hand in finanzieller und personeller Hinsicht besitzen."

Zurück zum Pressearchiv