Pressemeldung Nr. 320 vom

GRÜNE: Wiederbesetzung freiwerdender Lehrerstellen bei steigenden Schülerzahlen Pflicht

Die Landtagsgrünen bezeichnen die heute (Dienstag) verkündete Einstellung von Lehrkräften als Pflicht der Landesregierung. "Die Wiederbesetzung von freiwerdenden Stellen sollte angesichts weiter steigender Schülerzahlen eine Selbstverständlichkeit sein," sagte die bildungspolitische Sprecherin Brigitte Litfin in Hannover. Schließlich sei es kein Verdienst der SPD, dass regelmäßig Lehrer in Pension gehen.
Für die angekündigte Einstellung von 500 zusätzlichen Lehrkräften wünschte die Grünen-Politikerin dem neuen Ministerpräsidenten, dass er "bei dieser Kür nicht auf die Nase fällt". Litfin begrüßte die Einstellung, äußert jedoch Zweifel, dass das Vorhaben gelingt. In Niedersachsen sei seit Jahren unter Bedarf und am Fächerbedarf vorbei ausgebildet worden. Schon zum letzten Einstellungstermin seien Stellen für Lehrer in Mathematik, Physik, Chemie, Fremdsprachen, Musik und Sport frei geblieben, weil in den Seminaren hauptsächlich Deutschlehrer ausgebildet werden. Kaum noch Nachwuchs sei für die Sonder- und die Berufsschulen zu finden.
"Vielleicht ließ sich das Versprechen leicht geben, weil man weiß, dass es allein aus ausbildungsfachlichen Gründen gar nicht gehalten werden kann", sagte Litfin.

Zurück zum Pressearchiv