Pressemeldung Nr. 599 vom

GRÜNE: "Sozialer Tag 2002" muss rechtzeitig vorbereitet werden

Die Landtagsgrünen haben die Landesregierung aufgefordert, sich zügig mit den zuständigen Stellen in Hamburg und Schleswig-Holstein abzustimmen, um auch Niedersachsens Schülern im nächsten Jahr die Teilnahme am so genannten "Sozialen Tag 2002" zu ermöglichen.
Ein entsprechender Entschließungsantrag der Grünen wurde in den vergangenen Tagen von allen Fraktionen in den Landtagsausschüssen unterstützt. "Eine Ablehnung ist kaum noch möglich, mit der Umsetzung kann begonnen werden", sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Brigitte Pothmer am Wochenende in Hannover. Die Erfahrungen mit dem Girls' Day hätten gezeigt, dass die SPD-Landesregierung eine etwas längere Vorbereitungszeit gut gebrauchen könne.
Der Soziale Tag wurde vom Verein Schüler Helfen Leben initiiert und erstmals 1998 in Schleswig-Holstein und seit 2000 auch in Hamburg durchgeführt. Die Einnahmen aus eintägiger freiwilliger Arbeit am schulfreien Tag kommen Sozial- und Solidaritätsprojekten zugute. Im Jahr 2000 erarbeiteten 100 000 Schüler über 4,2 Millionen DM, die für Jugendprojekte im ehemaligen Jugoslawien gespendet wurden.
Die Landtagsgrünen bieten im Internet einen Service für Jugendliche an, die sich für freiwilliges Engagement interessieren. Unter www.gruene-niedersachsen.de sind die wichtigsten Informationen und Links zusammengestellt.
Dk
(DasInfopaket zu diesem Thema ist als PDF-Datei angehängt)

Zurück zum Pressearchiv