Pressemeldung Nr. 684 vom

Grüne: "Für Erhalt der Halbpreis-Bahncard kämpfen"

Nach Ansicht der Landtagsgrünen soll das Land Niedersachsen dem neuen Preissystem der Bahn in der bisher bekannt gewordenen Fassung die Zustimmung verweigern. "Da auch der Nahverkehr auf der Schiene stark betroffen ist, muss laut Eisenbahngesetz (AEG § 12 (3) Satz 2) die Zustimmung der Länder eingeholt werden", betont der verkehrspolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen Stefan Wenzel in Hannover. Der Grünen-Politiker fordert die Landesregierung auf, diese Zustimmung von Korrekturen bei der Bahncard und bei den Frühbucherrabatten anhängig zu machen.
Mit der zur Zeit geltenden Bahncard gebe es "die ganze Republik zum halben Preis”. Damit wurde vor einigen Jahren eine Forderung der Fahrgastverbände eingelöst. Dieses kundenfreundliche Angebot und hervorragende Marketinginstrument dürfe nicht aufgegeben werden. "Wir werden für den Erhalt der Halbpreis-Bahncard kämpfen”, erklärte Wenzel.
Eine Bestrafung von Spontanreisenden, insbesondere im Nahverkehr, lehnen wir ab, so Wenzel. Attraktive Preise für Spontanreisende seien ein wichtiger Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Flugzeug, aber auch wichtig in der Konkurrenz mit dem Auto.

Zurück zum Pressearchiv