Statement Eva Viehoff zu niedrigen Einkommen in Niederachsen

Zu den Presseberichten über die unterdurchschnittlichen jährlich verfügbaren Einkommen in Niedersachsen sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der grünen Landtagsfraktion Eva Viehoff:

„Der zuständige Minister Althusmann vernachlässigt seine Aufgabe als Arbeitsminister sträflich. Das zeigt seine Erklärung zum Lohngefälle, welches dem Minister zufolge im Wesentlichen auf strukturelle Ursachen zurückzuführen sei. Tatsache ist, dass es in Niedersachsen einfach noch viel zu viele Branchen gibt, in denen mit Arbeitnehmer-Überlassung und Leiharbeit Lohndumping betrieben wird – zum Beispiel in der Fleischindustrie oder in der Land- und Forstwirtschaft. Es ist ein Armutszeugnis, wenn Minister Althusmann so tut, als sei das ein quasi gottgegebener Zustand. Höhere Einkommen gibt es, wenn Gute Arbeit durch Flächentarifverträge und eine verfasste Arbeitnehmerschaft gesichert wird. Dafür muss die Landesregierung und allen voran das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr mit Sorge tragen.“

Zurück zum Pressearchiv