Pressemeldung Nr. 253 vom

Berufliche Sackgasse für Studenten Eigenständiges Lehramt für Realschulen geht am Bedarf vorbei

Der heute (Dienstag) im Kabinett gefasste Beschluss, wieder ein eigenständiges Lehramt für Realschulen einzuführen, ist bei den Landtagsgrünen auf heftige Kritik gestoßen. "Mit dieser Rückkehr zu überholten Strukturen in der Ausbildung werden die Lehramtsstudenten in eine berufliche Sackgasse geschickt", sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ina Korter.

Das Kabinett ignoriere damit auch ein entsprechendes Votum des Niedersächsischen Städtetages, der vor einem Verlust von Mobilität gewarnt hatte. "Die Schulträger brauchen eine Lehrerausbildung, die eine flexible Reaktion auf den Elternwillen und auf die demografische Entwicklung ermöglicht", so die Grünen-Politikerin.

Korter wies darauf hin, dass es eine gesonderte Realschullehrerausbildung nur noch in vier Bundesländern gibt. Auch in Ländern mit einer CDU-Regierungsbeteiligung wie Hamburg, Schleswig-Holstein und Sachsen, wird die Realschule als eigenständige Schulform aufgelöst.

Zurück zum Pressearchiv