Pressemeldung Nr. 137 vom

Besuch bei VW in Wolfsburg Anja Piel: Standort für Batteriefertigung soll nach Emden

Darum geht's

Heute (1. September 2016) war eine Delegation der grünen Landtagsfraktion gemeinsam mit ihrem Bundesvorsitzenden Cem Özdemir und Oliver Krischer, beide grüne MdB, zu Besuch bei der Volkswagen AG in Wolfsburg. In den Gesprächen ging es unter anderem um die Herausforderungen der Energiewende und E-Mobilität.

Das sagen die Grünen

Anja Piel, Fraktionsvorsitzende 

„Die Batteriefertigung ist energieintensiv - mit dem hohen Windenergieanteil im Norden würde der Standort Emden daher hervorragende Voraussetzungen für die Produktion mit sich bringen. VW könnte zeigen, dass sie auch bei der Produktion glaubwürdig die Reduzierung von Emissionen verfolgen.“

„Noch läuft der Verkauf von Elektrofahrzeugen schleppend. Aber auch die Energiewende hat ihre Dynamik erst langsam entwickelt. Wir gehen davon aus, dass E-Mobilität die Antriebstechnik der Zukunft ist. VW tut gut daran, diese Zukunft mitzugestalten. Die Politik muss die erforderliche Infrastruktur schaffen, aber auch mit eigenem guten Beispiel vorangehen.“

„Wenn VW auch in die Batteriefertigung einsteigt, wird das Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Niedersachsen schaffen. Bei Elektroautos entsteht fast die Hälfte der Wertschöpfung durch die Batterie – sie ist die Schlüsseltechnologie bei der Herstellung.“

Zurück zum Pressearchiv