Pressemeldung Nr. 1071 vom

Aktion \\\\\\"Umbennenung des Sozialministeriums\\\\\\"

Mit der Produktion "sozialer Wärmeströme in die Gesellschaft" hatte der Regierungschef seine neue Sozialministerin Gitta Trauernicht bei ihrer Amtseinführung beauftragt.
Wir stellen nach einem Jahr fest, dass es in Niedersachsen kalt geblieben ist. Das lässt sich eindrucksvoll sowohl an den Kürzungen im Sozialhaushalt als auch an den Ergebnissen der Mitarbeiterbefragung im MFAS ablesen.
Um den offensichtlichen Etikettenschwindel der Landesregierung zu korrigieren, wird unsere stellvertretende Fraktionsvorsitzende Brigitte Pothmer am Ministerium ein neues Türschild anbringen.
Zur Installation und Begründung laden wir Sie herzlich ein.

Zurück zum Pressearchiv