Pressemeldung Nr. 365 vom

Finanzierung der Lobbyarbeit an Schulen stoppen Keine Propaganda für Genlebensmittel mit Landesgeld

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Christian Meyer hat die Landesregierung aufgefordert, das noch von Ex-Ministerpräsident Christian Wulff gestartete Projekt HannoverGEN zu stoppen.

Pressemeldung Nr. 356 vom

Medikamenteneinsatz weiter Schmiermittel der industriellen Massentierhaltung Lindemanns Antibiotika-Konzept „harmlos und wirkungslos“

Die Landtagsgrünen haben die heute (Montag) von Agrarminister Lindemann präsentierten Vorschläge zur Minimierung des Antibiotika-Einsatzes in der Tierhaltung als „harmlos und wirkungslos“ kritisiert.

Pressemeldung Nr. 352 vom

CDU mit alten Fehlern, Personal von gestern und falscher Politik GRÜNE zur Bundestagskandidatur von Astrid Grotelüschen

Zur Aufstellung der ehemaligen niedersächsischen Agrarministerin Astrid Grotelüschen als CDU-Bundestagskandidatin im Wahlkreis Oldenburg-Land/Wesermarsch/Delmenhorst erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Landtagsgrünen Christian Meyer:

Pressemeldung Nr. 351 vom

GRÜNE fordern Aufklärung im Landtag Weitere Millionensubvention von Minister Bode für Hühner-schlachthof in seinem Wahlkreis

Die Landtagsgrünen werden die Förderung des Geflügelschlachthofs in Wietze durch das Land Niedersachsen zum Thema im Landtag machen. Rund 6,5 Mio. Euro aus dem Haushalt des Wirtschaftsministeriums seien bereits an das umstrittene Projekt im Land-kreis Celle geflossen.

Pressemeldung Nr. 345 vom

Tiergerechte Schlachtung, verbesserte Arbeitsbedingungen und Mindestlohn gefordert Grausame Tierquälereien in Schlachthöfen werden in Niedersachsen kaum geahndet

Die Landtagsgrünen haben der Landesregierung vorgeworfen, Verstöße gegen den Tierschutz in Schlachthöfen weitgehend zu ignorieren. „Während die Bundesregierung über Raten von bis zu 10 Prozent Fehlern bei Betäubungen informiert, verweigert Niedersachsen ähnliche Erhebungen und verfolgt Tierschutzverstöße nur mangelhaft.“

Pressemeldung Nr. 340 vom

Verordnung des Landes zu Kokel- und Brenntagen nichtig Verordnung des Landes zu Kokel- und Brenntagen nichtig

Die Landtagsgrünen fordern eine umweltorientierte gesetzliche Neuregelung der Brennverordnung in Niedersachsen. Hintergrund ist das jetzt veröffentlichte Urteil des Verwaltungsgerichts Hannover wonach die geltende Vorschrift nichtig ist, weil sie gegen das Bundesrecht verstößt.

Pressemeldung Nr. 337 vom

Landwirtschaftliche Betriebe besser vor Spekulanten schützen „Bauernland statt Bankenland“

Die Landtagsgrünen setzen sich dafür ein, dass land- und forstwirtschaftliche Betriebe besser vor dem Ausverkauf ihrer Flächen an Finanzinvestoren geschützt werden. Örtlich ansässigen Landwirten sollen ein Vorkaufsrecht erhalten, der Preis maximal 20 Prozent über dem örtlichen Durchschnitt liegen.

Pressemeldung Nr. 332 vom

Doppelte Menge im Einsatz - Landesregierung verharmlost GRÜNE kritisieren „exzessiven Antibiotika-Missbrauch“ in der Massentierhaltung

Die Landtagsgrünen haben die aktuellen “Horror-Zahlen” über den Antibiotikaeinsatz in der Tiermast als „alarmierend“ bezeichnet. Christian Meyer forderte Agrarminister Gert Lindemann auf, sich hinter die Vorschläge der rot-grünen Regierung in NRW zur Reduzierung der Medikamente zu stellen.

Pressemeldung Nr. 320 vom

Landesregierung Blockierer statt Vorreiter Tierschutz in der Massentierhaltung kommt nicht voran

Eine „erschreckend schlechte“ Bilanz beim Tierschutz in der Massentierhaltung haben die Landtagsgrünen der Landesregierung bescheinigt. "Es gab viel Gerede, viele Inszenierungen und Einzelversuche, aber an den Haltungsbedingungen hat sich nichts Wesentliches verändert“

Pressemeldung Nr. 306 vom

Massiver Rückgang seit schwarz-gelber Regierungsübernahme Massentierhaltung vernichtet Arbeitsplätze in der Landwirtschaft

Die Landtagsgrünen sehen in der Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der CDU-Fraktion zur Agrarbilanz des Landes den „deutlichen Nachweis, dass die einseitige Förderpolitik zu Gunsten der Massentierhaltung in großem Umfang Arbeitsplätze vernichtet.“