Statement Meta Janssen-Kucz zur Unterrichtung der Pflegekammer

Zur heutigen Unterrichtung der Pflegekammer im Sozialausschuss des Niedersächsischen Landtags sagt Meta Janssen-Kucz, pflegepolitische Sprecherin:

„Es ist deutlich geworden, dass das Niedersächsische Pflegekammergesetz einen grundlegenden Webfehler hat. Nötig wäre eine Anschubfinanzierung durch das Land gewesen, wie es sie in anderen Bundesländern gab und auch in Nordrhein-Westfalen geplant ist.

Die Pflegekammer Niedersachsen hat nicht nur innerhalb von nur 18 Monaten mit ausschließlich Ehrenamtlichen eine ganz neue berufsständische Vertretung aufgebaut. Vielmehr hat sie dabei weder finanzielle, noch sonstige Unterstützung erhalten. Hinzu kommt, dass die Landesregierung selbst ihrer gesetzlich festgelegten Beratungspflicht offenbar nicht nachgekommen ist.

Ich erwarte, dass die Landesregierung die weitere Aufbauarbeit der Pflegekammer aktiv unterstützt, etwa mit einer Informationskampagne. Ohne die Pflegekammer als Sprachrohr und die Expertise der Pflegenden werden wir die pflegerische Versorgung in Niedersachsen langfristig nicht sicherstellen können.“

Zurück zum Pressearchiv