Statement Eva Viehoff zur Entscheidung der Exzellenzkommission

Zur Entscheidung der Exzellenzkommission die Hochschulstandorte Hannover und Braunschweig nicht zu berücksichtigen, sagt Eva Viehoff, wissenschaftspolitische Sprecherin:

Die Entscheidung ist eine herbe Niederlage für die niedersächsische Hochschulpolitik. Es zeigt sich, dass es zunehmend schwerer wird, im bundesweiten Wettbewerb um Fördermittel mitzuhalten. Die Exzellenzstrategie macht vor allem deutlich, dass die Hochschulen generell an einer strukturellen Unterfinanzierung leiden. Die Fokussierung auf Elite-Unis geht an den dringendsten Problemen des deutschen Hochschulsystems vorbei. Es liegt nun in der Hand der Landesregierung zu handeln, damit Niedersachsens Hochschulen im bundesweitem Wettbewerb nicht noch weiter abgehängt werden.

Zurück zum Pressearchiv