Statement Detlev Schulz-Hendel: Ausbau der regionalen Bahnstrecke „Weddeler Schleife“

Der Ausbau der regionalen Bahnstrecke zwischen Braunschweig und Wolfsburg („Weddeler Schleife“) mit einem zweiten Gleis droht fehlenden Bundesmitteln zu scheitern. Die Grünen-Fraktion im Landtag fordert Bund, Land und den Regionalverband Braunschweig auf, kurzfristig gemeinsam nach einer Finanzierung zu suchen.

Detlev Schulz-Hendel, verkehrspolitischer Sprecher:

Seit Jahren setzen sich die Grünen für den Ausbau der ‚Weddeler Schleife‘ ein. Die Region braucht dringend und zeitnah eine Beseitigung dieses Nadelöhrs im Bahnverkehr zwischen Braunschweig und Wolfsburg. Bundesverkehrsministerium, das Land Niedersachsen und der Regionalverband Braunschweig sind jetzt gefordert, gemeinsam nach einer Lösung zu suchen, um die fehlenden 71 Millionen Euro für den Ausbau schnell zur Verfügung zu stellen. Bei vielen anderen Verkehrsprojekten gibt es Probleme mit langen Planungszeiten. Hier bei der ‚Weddeler Schleife‘ steht die Planung. Der Bau des zweiten Gleises kann praktisch sofort beginnen. Es ist unstrittig, dass der Ausbau in der Region Braunschweig-Wolfsburg nicht für den Personennah- und Fernverkehr, sondern auch für den Güterverkehr dringend benötigte Kapazitäten und mehr Flexibilität schafft. Wir erwarten jetzt von den Ministern Bernd Althusmann und Andreas Scheuer, die kluge Planungsvereinbarung aus dem Jahr 2017 von Land und Bund zusammen mit dem Regionalverband Braunschweig umzusetzen. Bei diesem wichtigen Verkehrsprojekt darf sich niemand aus der Verantwortung stehlen.

Zurück zum Pressearchiv