Antrag: CO2-Reduzierung in der Landesverwaltung

Antrag

Fraktion Bündnis 90/Die Grünen                                                                          Hannover, den 28.03.07

CO2-Reduzierung in der Landesverwaltung

Der Landtag wolle beschließen:

Entschließung

Der Landtag fordert die Landesregierung auf, alle Maßnahmen zu ergreifen, um klimarelevante Emissionen im Bereich der Ministerien, Landesverwaltung und sonstigen Einrichtungen des Landes zu reduzieren.

Dazu gehören insbesondere:

  1. Ein Programm für die wärmetechnische Sanierung aller Landesliegenschaften mit dem Ziel, alle Gebäude des Landes soweit wie möglich auf Niedrigenergiestandard zu bringen. Durch die Mobilisierung von Energieeinsparpotenzialen im Rahmen der Sanierung und Bewirtschaftung der landeseigenen Gebäude ist in einem ersten Schritt in der nächsten fünf Jahren der Energieverbrauch um mindestens 15 % zu verringern;
  2. die Überprüfung aller Geräte, Materialien und Abläufe in der Landesverwaltung und den nachgeordneten Behörden mit dem Ziel, sämtliche Möglichkeiten zur Verringerung des Energieverbrauchs und klimarelevanten Emissionen zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zur Energieeinsparung und Emissionsreduktion umzusetzen;
  3. die Umstellung des gesamten Fuhrparks auf verbrauchsarme Fahrzeuge mit reduzierten CO2-Emissionen;
  4. der Ausgleich der bei dienstlichen Flugreisen von Landesregierung und Landesverwaltung entstehenden klimarelevanten Gase durch die Beteiligung an einem Kompensationssystem wie z.B. Atmosfair.

Die Landesregierung unterrichtet den Landtag und die Öffentlichkeit regelmäßig über die von ihr erstellten Konzepte, die umgesetzten Maßnahmen und die Erfolge bei der Reduzierung der CO2-Emmissionen.

     

Fraktionsvorsitzender

Zurück zum Pressearchiv