Themenspecial

Endlagersuche

Aus der Asse lernen heißt auf Gorleben zu verzichten

Was geschehen kann, wenn ein Endlagerstandort nicht mit großer Sorgfalt ausgewählt wird, zeigt die Asse bei Wolfenbüttel. Im ehemaligen Salzbergwerk Asse II wurde bis 1978 schwach- und mittelradioaktiver Atommüll vorgeblich zu Versuchszwecken eingelagert.

Aktuelle Meldungen

Pressemeldung Nr. 102 vom

Asse-Unterrichtung im Umweltausschuss gefordert Miriam Staudte: Neue Bundesgesellschaft soll informieren

„Unser Ziel ist es nach wie vor, den Atommüll aus der Asse vollständig zu bergen. Wir wollen als Ausschuss für Klarheit bei den Fragen der Rückholung sorgen.“

Foto von Miriam Staudte

Miriam Staudte
MdL-Detailseite

Pressemeldung Nr. 72 vom

Brennelemente-Steuer Staudte: Urteil zu Lasten der Allgemeinheit

„Nun müssen die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler nach dem fragwürdigen Atom-Finanz-Deal nicht nur für die Kostenrisiken bei der Zwischen-und Endlagerung gerade stehen, sondern auch für die Sanierung der Asse, die allein schon bis zu 6 Milliarden Euro kosten wird.“

Foto von Miriam Staudte

Miriam Staudte
MdL-Detailseite

Pressemeldung Nr. 32 vom

Atompolitik Miriam Staudte: Brennelementesteuer wieder einführen

„Dieselben Atomkonzerne, die über Jahrzehnte mit einer Risikotechnologie Gewinne eingestrichen haben, müssen auch weiter in der Verantwortung bleiben. Die Brennelementesteuer nicht wieder einzuführen, wäre gegenüber der Allgemeinheit finanziell unverantwortlich.“

Foto von Miriam Staudte

Miriam Staudte
MdL-Detailseite

Pressemeldung Nr. 10 vom

Katastrophenschutz um Atomanlagen Grüne: Atomunfall macht nicht an Kreis- und Landesgrenzen halt

„Die traurigen Erfahrungen von Fukushima zeigen: Ein Atomunfall macht nicht an Kreis- und Landesgrenzen halt. Um nötigenfalls schnellstmöglich reagieren zu können, bündeln wir für den Fall eines Unfalls in den Atomkraftwerken Grohnde oder Emsland die...

Foto von Meta Janssen-Kucz

Meta Janssen-Kucz
MdL-Detailseite

Pressemeldung Nr. 153 vom

Asse-Abwässer nach Gorleben? Miriam Staudte: Grüne für umweltverträglichere Lösung

„Wir erwarten, dass bei allen anstehenden Entscheidungen in Hannover und Berlin die ohnehin schon bestehenden Vorbelastungen des Standorts Gorlebens nicht ausgenutzt werden. Klar ist aber auch: es muss eine langfristig sichere Lösung für die Entsorgung der Asse-Abwässer...

Foto von Miriam Staudte

Miriam Staudte
MdL-Detailseite

Pressemeldung Nr. 117 vom

Bericht Endlager-Kommission Grüne: Kriterien für Endlagerauswahl gewissenhaft abarbeiten

„Die Endlagersuchkommission hat in den vergangenen zwei Jahren wichtige Arbeit geleistet. Danken möchte ich insbesondere unserem Umweltminister Stefan Wenzel für seinen Einsatz und seine Erfolge für Niedersachsen.“

Foto von Miriam Staudte

Miriam Staudte
MdL-Detailseite

Pressemeldung Nr. 112 vom

Abschlussbericht Endlagerkommission Miriam Staudte: Umgang mit Gorleben bleibt ein Thema

"Das Ergebnis der Endlagerkommission ist leider kein ergebnisoffener Neustart. Oberstes Ziel eines Endlagersuchverfahrens sollte der ´bestmögliche Standort´ sein, doch auch diese Formulierung wurde im Abschlussbericht abgeschwächt. Da der geologisch mangelhafte Standort...

Foto von Miriam Staudte

Miriam Staudte
MdL-Detailseite

Pressemeldung Nr. 41 vom

Geplantes Endlager Schach Konrad Miriam Staudte: Planungen für Schacht Konrad sind überholt

„Die heutige Anhörung bestätigt: Die Zeit hat die Planungen für Schacht Konrad längst überholt. Ein aktualisierter Sicherheitsnachweis fehlt. Trotz des neuen Nationalen Entsorgungsprogramms bleibt eine Kapazitätserweiterung weiterhin nicht ausgeschlossen.“

Foto von Miriam Staudte

Miriam Staudte
MdL-Detailseite

Pressemeldung Nr. 14 vom

Bundesumweltministerin Hendricks in Salzgitter Grüne: Schacht Konrad auf den Prüfstand

„Während es in der Schweiz selbst bei schwach- und mittelradioaktivem Atommüll ein vergleichendes und transparentes Standortauswahlverfahren gibt, soll bei uns eine Kapazitätserweiterung von Schacht Konrad weiterhin durch die Hintertür möglich sein!“, so Miriam Staudte.

Foto von Miriam Staudte

Miriam Staudte
MdL-Detailseite

Pressemeldung Nr. 153 vom

Auch US-Studie nährt Zweifel an Gorleben Staudte: Salz ist kein sicheres Endlagermedium

„Große Teile der Fachwelt stellen Salz als Endlagermedium immer wieder in Frage, doch die Endlagersuchkommission setzt bislang unbeirrt darauf. Schon in der nächsten Sitzung soll in der Arbeitsgruppe 3 über die geologischen Anforderungen für die Endlagerung entschieden...

Foto von Miriam Staudte

Miriam Staudte
MdL-Detailseite