13.5.2017 9:30 Uhr

Wiesen & Weiden in Niedersachsen - Grünland nutzen & schützen Grünlandtagung in Leer

© Fotolia.com - vsarts

Was muss Politik leisten, um Grünlandnutzung aus Sicht der Landwirtschaft und des Naturschutzes zukunftsfähig zu erhalten? Darüber wollen wir diskutieren am

Samstag, 13. Mai 2017, ab 9.30 Uhr
im Miniaturland in Leer,
Konrad-Zuse-Straße 1, 26789 Leer (Ostfriesland).

Mit der Bewirtschaftung von Grünland erhalten Weidetierhalterinnen und -halter in Niedersachsen einen großen Teil der Kulturlandschaft. Aber auch für den Tierschutz sowie für den Wasser-, Hochwasser-, Boden-, Arten- und Biotopschutz leisten sie einen wichtigen Beitrag. Gleichzeitig wächst jedoch die Herausforderung der Weidetierhalterinnen und -halter, ökonomische und ökologische Ziele der Grünlandnutzung miteinander in Einklang zu halten.

Die nach wie vor angespannte Situation auf dem Milchmarkt und die Weigerung von EU und Bund für die Einführung wirksamer Kriseninstrumente zur Gewährleistung eines auskömmlichen und stabilen Milchpreises erschweren die wirtschaftliche Zukunft vieler Milchviehbetriebe. Für Landwirtinnen und Landwirte in der Küstenregion stellen zudem die Schäden der regelmäßigen Gänseäsungen auf ihren Grünlandflächen eine zusätzliche Belastung dar.

Gleichzeitig hat das Land mit dem Weidemilchprogramm und vielfältigen Fördermaßnahmen für Grünland und Schafhaltung die Weidehaltung deutlich gestärkt. Auch hat das Land bei der Düngeverordnung und anderen Umweltauflagen erfolgreich eine Benachteiligung des Grünlandes und der Weidehaltung verhindert.

Wie können die wertvollen Leistungen einer nachhaltigen Grünlandnutzung (wie Artenerhalt, Grundwasserschutz, freier Auslauf für Nutztiere) unter diesen politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen weiter gestärkt werden? Was muss Politik aus Sicht der Landwirtschaft und aus Sicht des Naturschutzes leisten, um die gesellschaftlichen Anforderungen an eine ökonomisch und ökologisch zukunftsfähige Grünlandnutzung zu sichern, damit Niedersachsen Weideland Nr. 1 bleiben kann?

Auf Ihre Fragen und Anregungen freuen sich mit uns die RednerInnen:

  • Anja Piel, Fraktionsvorsitzende
  • Christian Meyer, Landwirtschaftsminister
  • Stefan Wenzel, Umweltminister
  • Meta Janssen-Kucz, MdL und regionale Abgeordnete
  • Hans-Joachim Janßen, MdL und Sprecher für Agrarpolitik und Naturschutz
  • Ottmar Ilchmann, AbL
  • Erich Hinrichs, Landvolk
  • Gisela Wicke, NLWKN
  • Bernhard Osterburg, Thünen-Institut
  • Tilman Uhlenhaut, BUND

Weitere RednerInnen folgen.

Hier gibt es das Tagungsprogramm zum Download und das ist der Kurzlink zu dieser Seite: gltn.de/gruenlandtagung

http://www.gltn.de/gruenlandtagung

Organisatorisches:  
Wenn Sie an unserer Tagung teilnehmen möchten, teilen Sie uns dies bitte formlos unter Nennung Ihres Namens und Ihres Berufsstandes (z.B. Landwirt/Organisation) an die folgende Mail-Adresse mit: wiebke.saathoff(at)lt.niedersachsen.de

Anmeldeschluss ist der 7. Mai 2017.

Für die Verköstigung im Rahmen der Tagung erheben wir einen Tagungsbeitrag von 10 Euro pro Person, der in bar bei der Anmeldung vor Ort bezahlt wird. Für Studierende, SchülerInnen, Auszubildende, Arbeitslose und BesucherInnen mit einem Grad der Behinderung von 50 Prozent gilt ein reduzierter Tagungsbeitrag von 5 Euro.

Anfahrt:

Mit dem Auto
Von der A 31:
Abfahrt Leer West, auf Deichstraße in Richtung Leer Hafen fahren. Links abbiegen auf Konrad-Zuse-Straße -> Leeraner Miniaturland.
Vom Stadtring B 436:
Ausfahrt Richtung A31/Oberhausen/Groningen, Deichstraße folgen. Rechts abbiegen auf Konrad-Zuse-Straße -> Leeraner Miniaturland.

Vom Bahnhof Leer
Bus 605 Richtung Aaltuikerei Abzw. Bunde oder Bus 620 Weener / Bunde. Ausstieg Plytenbergschule. Zu Fuß der Deichstraße für circa 950m folgen.

Per Taxi: ab Leer Hbf. Fahrtstrecke: 2,6km.

Zurück zum Pressearchiv