Schremmer: Mehr Rechte für Patienten und Patientinnen

Darum geht‘s:

Das Gesundheitsministerium richtet in Niedersachsen eine Stabstelle für den Patientenschutz ein.

Das sagen die Grünen:

Thomas Schremmer, gesundheitspolitischer Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion:

„Mit der Einrichtung eines Landespatientenschutzbeauftragten wird ein grünes Kernanliegen, „Mehr Rechte für Patienten und Patientinnen“, umgesetzt. Er soll als Ansprechpartner im Ministerium u.a. die Koordination der ehrenamtlichen Patientenfürsprecher und sprecherinnen in den Krankenhäusern übernehmen. Diese hatten wir letztes Jahr verpflichtend eingeführt. Er soll aber auch generell als Sachwalter für Patientenanliegen dienen.“

„Mit dem Landespatientenschutzbeauftragen wird die Stimme der Patient*innen gegenüber der Politik gestärkt.“

„Die damit verbundenen Erwartungen sind vor allem mehr Transparenz für Betroffene (auch für die Angehörigen) vor, während und nach der medizinischen Behandlung, insbesondere in der stationären Versorgung.“