2013-2018: Rot-Grün regiert wieder

17. Wahlperiode

Abgeordnete

Volker Bajus
Julia Willie Hamburg
Gerald Heere
Meta Janssen-Kucz
Hans-Joachim Janßen
Ina Korter
Susanne Menge
Belit Onay
Ottmar von Holtz
Anja Piel
Filiz Polat
Heiner Scholing
Thomas Schremmer
Miriam Staudte
Elke Twesten
Maaret Westphely
Helge Limburg
 

MinisterInnen

Stefan Wenzel (Umwelt)
Gabriele Heinen-Kljajic (Wissenschaft)
Christian Meyer (Landwirtschaft)
Antje Niewisch-Lennartz (Justiz)

Staatssekretärinnen

Almuth Kottwitz (Umwelt)
Andrea Hoops (Wissenschaft)
Horst Schoershusen (Landwirtschaft)
Stefanie Otte (Justiz)
Udo Paschedag (bis 2013 Landwirtschaft)
Wolfgang Scheibel (bis 2015 Justiz)
Grüne Abgeordnete der 17. WP (2013)

Ereignisse (Stand 06/2016)

    • Bundestagswahl am 22.9.2013: Neue Große Koalition mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD)
    • Enthüllungen des „Whistleblowers“ Edward Snowden über Spionageaktivitäten des US-Geheimdienstes NSA
    • Demonstrationen der rechtspopulistischen „Pegida“ und Wahlerfolge der AfD (Alternative für Deutschland)
    • Ukraine Krise
    • Griechische Schuldenkrise. Euro-Rettungspolitik
    • VW-Abgasskandal
    • Terroranschläge in Paris, Brüssel und anderswo
    • Anhaltende kriegerische Auseinandersetzungen im Nahen Osten. Auftreten der Organisation Islamischer Staat (IS)
    • Mehrere Millionen Flüchtlinge aus dem Nahen Osten und Nordafrika fliehen nach Europa, darunter 2015 alleine eine Million nach Deutschland

       

    Grüne Politik

     

    • Anja Piel wird Fraktionsvorsitzende

    • Erste Grüne Ziele in der rot-grünen Koalition: Abschaffung der Studiengebühren, Stärkung des Ökolandbaus, der Massentierhaltung Grenzen setzen, keine Gentechnik in der Landwirtschaft, Neustart in der Endlagersuche, faire Löhne, Einführung eines Landesvergabegesetzes, Abkehr vom Turbo-Abitur und mehr Gesamtschulen, eine humanitäre Flüchtlingspolitik, Wiedereinführung der Stichwahl in der Kommunalpolitik, mehr BürgerInnenbeteiligung, Informationsfreiheitsgesetz
    MitarbeiterInnen 2013

    Landespolitik

     

      • Landtagswahl am 20.1.2013: Ein-Stimmen-Mehrheit für SPD (49 Mandate) und Grüne (20 Mandate) mit Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)
      • Die Grünen erreichen mit den SpitzenkandidatInnen Anja Piel und Stefan Wenzel 13,7% der WählerInnenstimmen und damit das beste Ergebnis ihrer Geschichte in Niedersachsen
      • Die SPD erreicht 32,6%, die CDU 36,0 und die FDP 9,9% der Stimmen
      • In der Regierung stellen die Grünen vier MinisterInnen: Stefan Wenzel (Umwelt), Gabriele Heinen-Kljajic (Wissenschaft), Christian Meyer (Landwirtschaft) und Antje Niewisch-Lennartz (Justiz)
      • Die Grünen verfügen über vier Staatssekretäre: Almut Kottwitz (Umwelt), Andrea Hoops (Wissenschaft), Udo Paschedag bis August 2013 und dann Horst Schörshusen (Landwirtschaft) sowie Wolfgang Scheibel bis Mai 2015 und dann Stefanie Otte im Justizministerium
      • Der Landtagsplenarsaal wird nicht abgerissen, sondern soll – wie von den Grünen gefordert - modernisiert und im Sommer 2017 wieder bezogen werden

         

      Rot-Grünes Landeskabinett